Lädt...

JuKi Aachen

#KircheIstWasDuDrausMachst

Kirche im Kreuzverhör – ein Rückblick

Am Mittwoch gab es in der JuKi Begegnungen der besonderen Art: Drei Theologen unterschiedlicher Konfessionen trafen auf neugierige Jugendliche und ihre Fragen.

Es wurden schon im Vorhinein Fragen gesammelt, die von “Was haltet ihr vom Zölibat und haltet ihr euch dran?” zu “Glaubst du an Wunder?” reichten. Im ersten Teil kamen vor allem die drei Theologen ins Gespräch: Noreen Weyl (Pfarrerin in der JuKi), Andreas Möhlig (Priester in Kornelimünster) und Lisanne Decker (Pastorin in der FeG Christusgemeinde). Es gab überraschend viele Gemeinsamkeiten. Auch bei kontroversen Themen wie zum Beispiel dem Umgang mit der LGBTQ-Community, die teilweise in christlichen Kontexten leider noch sehr zu kämpfen hat. Hier haben sich alle sehr für ein offenes und wertschätzendes Miteinander ausgesprochen.

Nach einer Pause ging es mit einer Fragerunde weiter, die direkt zwischen den Jugendlichen und den Kirchenvertretern stattfand. Hier war vor allem die Frage nach der Zeitgemäßheit der Kirche in Schule und den Medien im Fokus. Besondere Emotionen entfachte das Thema der Frauenordination, dass auch noch nach dem offiziellen Veranstaltugnsende leidenschaftlich weiter diskutiert wurde.

v.l. Noreen Weyl, Andreas Möhlig, Lisanne Decker

Wir freuen uns über den lebendigen Austausch und freuen uns auf eine Fortsetzung, die wahrscheinlich im November stattfinden wird. Dann eventuell nicht mehr als Kirche im Kreuzverhör, sondern als “Religionen im Kreuzverhör”

Fotos: Lilli Bornefeld